in silico Medizin

Die Digitalisierung erweitert die Grenzen der Medizin und der Medizintechnik

Computermodellierung und -simulation (CM&S) oder In-Silico-Technologien kombinieren computergestützte Werkzeuge mit der Biologie, um komplexe Analysen von biowissenschaftlichen Anwendungen auf intuitive, genaue und reproduzierbare Weise durchzuführen.
Ein In-silico-Modell in der Medizin umfasst die Modellierung, Simulation und Visualisierung eines medizinischen Problems. Die Modellierung stellt die Elemente eines biologischen Systems dar, die Simulation versucht auf realistische Weise zu zeigen, wie sich dieses System im Laufe der Zeit unter dem Einfluss bestimmter Stimuli entwickelt. Die Visualisierung stellt Vorhersagen in grafischer Form dar.
Schlüsseltechnologie für die Zukunft der Medizin

in vivo – in vitro – in silico

In Zukunft wird der Einsatz ethisch schwieriger Tier- und Humanversuche auf die Ebene der virtuellen Versuchsanordnung, einschließlich virtueller Patienten, verlagert werden. Dies wird die Möglichkeit bieten, Produktentwicklungen frühzeitig und sicher zu testen und anzupassen. Eine beschleunigte Zulassung von Medizinprodukten und eine effiziente Marktbeobachtung bereits auf dem Markt befindlicher Produkte werden so möglich und auch zeitlich planbar. Mit in silico werden in Zukunft noch bessere Diagnosen und Therapien möglich sein. Der Einsatz von Simulationen im Vorfeld von Operationen und die Abbildung physikalischer Prozesse im digitalen Patienten ermöglichen patientenindividuelle und damit effizientere Behandlungen.

Vorteile der In-silico-Medizin

Die In-silico-Medizin verbessert Diagnosen und Therapien
Ihr Zugang zur In-silico-Medizin

Überzeugen Sie sich selbst

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Online-Termin